::: Wassertechnik mit Kompetenz und Erfahrung

Filter

Das von den Wasserversorgungsunternehmen in die öffentliche Wasserversorgung abgegebene Trinkwasser entspricht den gesetzlichen Bestimmungen der Trinkwasserverordnung. Auf dem Weg zum Verbraucher können über die Rohrleitungen kleine Feststoffpartikel wie Rostteilchen, Sandkörner, Installationsrückstände (Späne etc.) ins Wasser gelangen. Diese Feststoffpartikel können zum einen so genannte fremdstoffinduzierte Korrosionsschäden (Lochfraß, Muldenkorrosion) hervorrufen. Zum anderen können sie zu erheblichen Funktionsstörungen in Armaturen und Geräten führen und hohe Reparaturkosten verursachen. Zur Entfernung der vorgenannten Partikel werden Filter mit unterschiedlichen Filtrationsfeinheiten eingesetzt.

Siebfilter
Siebfilter sind mit einem Filtersieb mit definierter Maschenweite ausgerüstet. Zum Einsatz kommen entweder Filtergehäuse mit Siebeinsätzen oder Rückspülfilter. Während die Reinigung des Filtereinsatzes bei Rückspülfiltern mittels einer integrierten Rückspülvorrichtung (mit automatischer oder manueller Auslösung) erfolgt, muss das Filtersieb bei der Verwendung von Feinfiltern mit Filtergehäuse komplett gewechselt werden. In Einzelfällen, keinesfalls jedoch bei Trinkwasseranwendungen, kann der Siebeinsatz eventuell manuell gereinigt werden. Siebfilter kommen aufgrund ihrer geringen Filteroberfläche i.d.R. bis zu einer Filterfeinheit von 90µm zum Einsatz.    

Tiefenfilter
Tiefenfilter bestehen aus einem Filtergehäuse mit einer oder mehreren Filterkerzen. Die Filterkerzen besitzen eine zum Filterkern hin zunehmende Filterfeinheit. Gröbere Verunreinigungen werden in den äußeren Schichten des Einsatzes, feinere Verunreinigungen in den inneren Schichten zurückgehalten. Bedingt durch ihren Aufbau besitzen Tiefenfiltereinsätze eine wesentlich größere Filteroberfläche und somit ein höheres Schmutzaufnahmevermögen als Siebfiltereinsätze. Das Material, aus welchem der Filtereinsatz besteht, wird entweder in Form eines Vlieses aufgesponnen oder in Fadenform aufgewickelt. Tiefenfilterkerzen sind in Filterfeinheiten bis zu 1 µm und Längen bis 40" erhältlich und können sowohl in Standardfiltergehäusen wie auch in Edelstahlfiltergehäusen untergebracht werden. Aufgrund ihres Aufbaus können Tiefenfiltereinsätze nicht gereinigt oder ausgespült werden!

Spezialfilter
Spezielle Filtrationsaufgaben können mit Spezialfiltereinsätzen verwirklicht werden. Neben den gängigen Aktivkohleeinsätzen, welche für Standard-Filtergehäuse erhältlich sind, gibt es eine Vielzahl unterschiedlicher Einsätze für unterschiedlichste Anwendungen. Entsprechende Unterlagen stellen wir auf Anfrage gerne zusammen.    

Filteranlagen
Insbesondere bei größeren Durchflüssen und speziellen Filtrationsaufgaben kann sich der Einsatz von  halb- oder vollautomatischen Filteranlagen rechnen. Hierzu gehören u.a.

  • Kiesfilteranlagen zur Zurückhaltung von gröberen Verunreinigungen
  • Aktivkohlefilteranlagen zur Entfernung von frei-em Chlor und zur Schönung von Trinkwasser
  • Entsäuerungsanlagen zur Einstellung des pH-Gleichgewichts
  • Enteisenungs- und Entmanganungsanlagen

Diese Anlagen müssen anhand einer aktuellen Wasseranalyse projektbezogen ausgelegt werden und sind deshalb nicht im Katalogumfang enthalten.


Sie haben Fragen?
Wir stehen Ihnen gerne zur Verfügung.

Mailen Sie oder rufen Sie uns einfach an!
+49 (0) 7 11 24 00 49



Mönkemöller Wassertechnik GmbH