::: Wassertechnik mit Kompetenz und Erfahrung

Umkehrosmoseanlagen

Allgemeines

Im Hinblick auf Umweltfreundlichkeit, Abwasserbelastung, Wirtschaftlichkeit und bedienungsfreundlichen, vollautomatischen Betrieb hat sich das Verfahren der umgekehrten Osmose zur Entsalzung von Wasser durchgesetzt.
Da der Vorgang der Umkehrosmose auf rein physikalischem Wege abläuft, ist der Einsatz von Regenerierchemikalien nicht erforderlich. Im Vergleich zur konventionellen Vollentsalzung mittels Kationen- und Anionenaustausch entfallen die hohen Kosten für das Handling und Lagern von Säuren und Laugen ebenso wie die Kosten für die Neutralisation der Regenerierabwässer.
Es muss jedoch festgehalten werden, dass bei der Umkehrosmose in vielen Fällen eine Vorbehandlung des zu entsalzenden Wassers unumgänglich ist.

Anwendungsbereiche

Unsere Umkehrosmoseanlagen werden bevorzugt dort eingesetzt, wo kontinuierlich entsalztes Wasser benötigt wird. Durch entsprechende Konstruktion oder auch durch Kombination mit Nachbehandlungsanlagen lassen sich Wasserqualitäten mit einer Restleitfähigkeit kleiner 1 µS/cm erzielen.
Entsprechend der vielfach nutzbaren Eigenschaften von teil- und vollentsalztem Wasser bieten sich vielfältige Einsatzmöglichkeiten an.


Sie haben Fragen?
Wir stehen Ihnen gerne zur Verfügung.

Mailen Sie oder rufen Sie uns einfach an!
+49 (0) 7 11 24 00 49



Mönkemöller Wassertechnik GmbH